Grundsätzlich nicht. Nur wenn bereits früher eine Lungenembolie bestand sollte Marcumar oder DOAK eingenommen werden. Krampfadern allein oder eine erbliche Gerinnungsstörung wie Faktor -V – Mangel ( Typ Leiden) brauchen nach derzeitiger Datenlage keine Blutverdünnung. ( Dtsch Ärzteblatt 117 -Heft 22-23)

Wir freuen uns, daß wir unser operatives Spektrum mit dem Eintritt von Herrn Dr. Hommes erweitern können. Der regional bekannte und gut vernetzte Handchirurg war zuletzt im MVZ des Klinikums Passau tätig, zuvor in Regensburg. Viele Jahre gehörte er zum unfallchirurgischen Oberarztteam des Klinikums Passau.

Unser Praxisbetrieb geht weiter wie gewohnt, aber ein Restrisiko bleibt für uns alle, daher entscheiden Sie selbst, ob Sie den Termin wahrnehmen wollen. Aber einige Regeln müssen beachtet werden:

-Besucher mit Erkältungssymptomen bleiben zuhause,

-beim Betreten der Praxis Hände desinfizieren,

-Begleitpersonen warten in der Eingangshalle,

-Händeschütteln ist verboten.

Ein gesunder Lebenstil kann das Risiko für Verengung der Herzkranzgefäße senken. Regelmässiges Sporttreiben ist dafür wesentlich. Veränderung des Stoffwechsels und der veränderte Zellstoffwechsel sowie Botenstoffe sind dafür verantwortlich. Entzündungsprozesse sind an der Entstehung der Gefäßverkalkung wesentlich beteiligt. Ein Marker für chronische Entzündungen, wie das hs-CRP, ist im Blut erhöht lange bevor Herzbeschwerden oder Herzinfarkte auftreten, und dieser Marker ist nachweislich bei sportlich fitten Menschen signifikant erniedrigt: Die Uni Greifswald konnte bei 1481 Personen mit Fahrradergometrie zeigen, dass das CRP um 4,5 % erniedrigt ist je 100 ml Sauerstoffmehraufnahme: “ Der weit verbeitete Bewegungsmangel führt zu einer geringeren köperlichen Leistungsfähigkeit und gleichzeitig zu einer höheren Inflammation“ so Dr. Lehnert, Uni Greifswald.

Sie werden es kaum brauchen wegen unserer bekannt kurzen Wartezeiten.

Aber fragen Sie an der Anmeldung nach dem Zugangskennwort für den kostenlosen Gastzugang, wenn Sie WLAN nutzen wollen. Für benutzte Inhalte haften Sie selbst.

Sehr erfreuliche Entwicklung:

Auch die AOK Bayern hat den Wert und den Erfolg der schonenden endovenösen Therapie erkannt und bezahlt ab September 2016 die Therapie. Als gefäßchirurgisches Venenzentrum sind wir ab dem Zeitpunkt Versorgungpartner.

Somit brauchen keine Einzelanträge mehr gestellt werden und den Pat. entstehen für die Therpie keine Kosten.

Krampfadern schonend entfernen | AOK – Die Gesundheitskasse

Lassen Sie sich beraten!