Mikrosklerosierung

Ideale Methode zur Entfernung von Besenreisern. Dabei wird flüssiges Äthoxysklerol mit einer extrem feinen Nadel unter Lupeneinsatz in die feinen Besenreiser gespritzt. Das optische Erscheinungsbild lässt sich dokumentiert zu 90 % bessern und die Ergebnisse sind der Laseranwendung überlegen. Kosten werden von der KK nicht übernommen, da es sich um eine ästhetische Maßnahme handelt. Grenzen der Methode: nicht sinnvoll beim massivem Befall des gesamten Beines. Nachteil, Risiko: dunkle Pigmentflecken können durch das geronnene Blut entstehen, selten Hautentzündungen und Nekrosen. Dauert oft 3 Monate bis zur endgültigen optischen Besserung.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar